Der Carado Vlow 600 im Fahrbericht

Der Carado Vlow 600 im Fahrbericht

November 20, 2018 0 Von Thomas Blachetzki

 

Wendig, kompakt und universell einsetzbar. Der Camper Van VLOW 600 ist das moderne Freizeitfahrzeug von Carado. Ob spontane Übernachtung in der Natur, City-Hopping im mobilen Zuhause oder auch die ganz große Traumtour kreuz und quer durch Europa. Durch seine kompakte Größe sind die Einsatzzwecke sehr variabel. Als Einstiegsmodell punktet der Carado Vlow 600 mit einem attraktiven Preis. Im Modelljahr 2019 bringt die Reisemobilmarke eine neue Generation des kleinen Raumwunders auf die Straße und wir wollen schauen, wie er sich schlägt.

Der VLOW wird in Isny im Allgäu produziert. Mit seinen Details und Neuerungen will er höchsten Ansprüchen genügen und bietet in Längen von 541 bis 636 Zentimetern je nach Grundriss und Ausstattung bis zu vier Personen Platz. Zur Auswahl stehen die Modelle 540 und 600 mit Querbetten sowie der 601 mit Stockbetten und der 640 mit längs ausgerichtetem Queensize-Bett. Optional lässt sich im vorderen Bereich des Fahrzeugs ein weiteres Gästebett integrieren.

 

Innen

Im Inneren überrascht eine schicke Bicolor Möbelkonstruktion. Optional gibt es die Polster auch in der Farbkombination Arctica. Ein angenehmes Lichtambiente entsteht durch die indirekte Beleuchtung des Podestes mit LED-Leisten. Die Neupositionierung des Kühlschranks hat das Raumgefühl deutlich verändert.
Dank der angehobenen Arbeitshöhe in der Küche des neuen Camper Vans verbessert sich spürbar die Ergonomie, so dass auch größere Personen ohne Probleme im Stehen kochen können. Eine Halb-Dinette als Sitzgelegenheit sorgt dafür, dass man das Essen auch zu sich nehmen kann. Zur Serienausstattung des VLOW gehören unter anderem der Kühlschrank, ein Zwei-Flamm-Gaskocher mit praktischer Piezzo-Zündung sowie eine geteilte Kocher- und Spülenabdeckung. Diese ermöglicht es, den Arbeitsbereich optimal zu nutzen, solange nur eine Hälfte gerade gebraucht wird.

Auch Schlafraum und Heck hat Carado bei der Neuauflage des beliebten VLOW angefasst und weiter optimiert. Ausgestattet mit stapelbarem Teillattenrost, hochwertigen Matratzen, optionalen Fenstern an den Längsseiten des Fahrzeuges und vier Verzurrösen zur sicheren Befestigung der Fracht lässt sich der hintere Teil des Fahrzeugs bis zum letzten Zentimeter nutzen. Dabei konnte der Durchgang zwischen den Betten noch verbreitert werden. So entsteht zusätzlicher Stauraum für all die großen und kleinen Dinge, die man bei einer Tour so braucht.

Der Waschraum des neuen VLOW ist, natürlich auch der Außenlänge geschuldet, etwas enger, punktet aber mit festem Waschbecken, Kosmetikschrank und einer Dachhaube. Wer sich für das optionale Dusch-Paket entscheidet, erhält zudem eine ausziehbare Brause, einen Duschvorhang sowie eine Führungsschiene und einen Brausehalter.

 

 

 

Ausstattung

Neu ist die Möglichkeit der Ausstattung mit Isofix zur komfortablen Befestigung des Kindersitzes. So können auch die jüngsten Camper sicher mitreisen. Weitere Angebote zur Individualisierung des Fahrzeugs umfassen unter anderem eine USB-Steckdose in der Lichtleiste, eine große Auswahl an Heizsystemen und ein frei positionierbares Rollo zum Sonnen-, Sicht- und Insektenschutz. Dank einer weiter verbesserten Isolation garantiert der Camper Van auch im hohen Norden sowie in kühlen Nächten ein angenehmes Wohlfühlklima und somit die gleiche Gemütlichkeit wie zuhause. Durch verschiedene Ausstattungspakete lassen sich Wohnbereich und Chassis genau auf die eigenen Wünsche zuschneiden.

 

Außen

 

Den Vlow gibt es in Weiß, aber auch in den Farbtönen Aluminio Grau metallic und Fer Grau metallic. Wer es etwas ausgefallener mag, findet im Sondermodell VLOW unlimited mit attraktiver Außenbeklebung den zu ihm passenden Camper Van. Alle vier Grundrisse mit zahlreichen Ausstattungsextras sind in der Sonderedition zu einem Vorteilspreis erhältlich.

 

Fazit

Der  Carado Vlow 600 ist ein typisches Einstiegsmodell in die Welt der Wohnmobile. Mit günstigen Startpreisen, die man mit diversen Extras aber auch deutlich steigern kann, aber auch kompakten Außenmaßen. Er spricht eher Pärchen an, da der Raum bauartbedingt natürlich begrenzt ist, dafür bietet  der Carado Vlow 600 sich aber im Gegenzug auch an, das „Zweitauto“ für „in der Woche“ zu ersetzen.

Gut gefallen haben uns die kompakten Außenmaße, das eher „PKW-like“ Fahrverhalten, die Farbgestaltung des Innenraums, aber auch die Anordnung des Kühlschrankes, der es erlaubt, auch von außen schnell erreichbar zu sein. Das Bad ist zwar an Bord, seine Ausmaße sind aber begrenzt und dementsprechend eher von schlanken Menschen zu benutzen. Wohltuend auch, dass es ihn in verschiedenen Außenfarben gibt, so dass man nicht immer die eher langweilige Farbe „weiß“ hat.

 

 

Text: Carado/Thomas Blachetzki

Bilder/Video: Thomas Blachetzki